Eine Fusion von Technologie und Textilien: Blockchain und OEKO-TEX

Wer schon mal auf unserer Website war, wird bestimmt über den Begriff MADE IN GREEN gestolpert sein. Hast du dich auch gefragt, was das eigentlich bedeutet? Wenn dich die Antwort auf diese Frage interessiert – und du wissen willst, was das Ganze mit Blockchain-Technologie zu tun hat –, dann gönn dir ein paar Minuten Auszeit und lies weiter.

Was bedeutet MADE IN GREEN?

MADE IN GREEN by OEKO-TEX® ist ein nachverfolgbares Produktlabel für Textilien und Lederartikel, das strengen Auflagen unterliegt. OEKO-TEX® wiederum ist der Name eines Produktlabels und Betriebsstättenzertifizierung. Die Standards, die eine Zertifizierung mit OEKO-TEX® verlangt, greifen auf ein weltweit einheitliches, unabhängiges Prüfsystem für textile Roh-, Zwischen- und Fertigprodukte zurück.

Das klingt zwar ziemlich kompliziert, bedeutet aber eigentlich, dass mit OEKO-TEX® zertifizierte Textilien aus umweltfreundlichen, sozialen Betrieben kommen. Wenn du Kleidung kaufst, solltest du immer darauf achten, dass diese zumindest mit dem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert ist.

MADE IN GREEN geht noch einen Schritt weiter, denn es macht ein Produkt völlig transparent. Jedes Textil verfügt über eine eindeutige ID, mit der es vollständig zurückverfolgt werden kann. Mit der ID werden nicht nur die unterschiedlichen Produktionsstufen sichtbar, sondern auch die Materialherkunft und die Länder, in denen produziert wurde. Du kannst also bei jedem unserer Produkte nachverfolgen, woher es kommt.

Und hier kommt die Blockchain-Technologie ins Spiel. Ohne die wäre die Nachverfolgbarkeit von MADE IN GREEN gar nicht möglich

Was genau versteht man unter dem Begriff Blockchain?

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet der Begriff “Blockkette”, wobei die “Blöcke” für einzelne Datensätze stehen, die hintereinander abgespeichert werden. Dadurch entsteht eine Art Datensatzkette. So gesehen ist die Blockchain also erst einmal nur eine große Datenbank, die mit einem Ursprungsblock startet. An diesen werden dann chronologisch immer neue Datenblöcke angehängt, nachdem sie geprüft und bestätigt wurden. So kann man eine Historie von Datensätzen abbilden.

Bei der Blockchain handelt es sich um eine verteilte Datenbank. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer an diesem System eine vollständige Datenhistorie auf seinem Rechner speichert. So ist sie besonders gegen nachträgliche Manipulation geschützt; selbst wenn eine Kopie geändert wird (z.B. die Reihenfolge der Blöcke), gibt es immer noch viele korrekte Kopien, die auf anderen Rechnern gespeichert sind.

Was hat das mit MADE IN GREEN zu tun?

Mithilfe der Blockchain-Technologie wird ein digitales Register erstellt, das Informationen zu jedem Schritt der Herstellung unserer Textilien enthält. Damit dokumentieren wir z.B. den Standort, die verwendeten Rohstoffe, die Verarbeitungsprozesse sowie Name und Adresse der beteiligten Unternehmen. Wie oben erklärt, schützt die Verwendung der Blockchain-Technologie diese Informationen davor, nachträglich manipuliert zu werden. Außerdem sind sie für jeden zugänglich, der das Produkt kauft. So kann OEKO-TEX® die Transparenz und Nachvollziehbarkeit von MADE IN GREEN gewährleisten.

Und was genau haben wir davon?

Die Blockchain-Technologie ist ein Weg, die Textilproduktion nachhaltiger zu gestalten und eine transparente Lieferkette zu schaffen. Sie ist nur eine von vielen Möglichkeiten, wie unsere Branche moderne Technologie nutzen kann, um sich stetig zu verbessern.

Wie wichtig ist es für dich, den Produktionsweg deiner Kleidung nachvollziehen zu können?

Kommentar verfassen

© 2023 – we are casual

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: